• Spirituelles
  • Gebete
Sonnengesang

Du höchster, mächtigster, guter Herr, Dir sind die Lieder des Lobes,
Ruhm und Ehre und jeglicher Dank geweiht; Dir nur gebühren sie,
Höchster, und keiner der Menschen ist würdig, Dich nur zu nennen.

Gelobt seist Du, Herr, mit allen Wesen, die Du geschaffen,
der edlen Herrin vor allem, Schwester Sonne,
die uns den Tag heraufführt und Licht mit ihren Strahlen,
die Schöne, spendet; gar prächtig in mächtigem Glanze:
Dein Gleichnis ist sie, Erhabener.

Gelobt seist Du, Herr,
durch Bruder Mond und die Sterne.
Durch Dich sie funkeln am Himmelsbogen
und leuchten köstlich und schön.

Gelobt seist Du, Herr,
durch Bruder Wind und Luft
und Wolke und Wetter,
die sanft oder streng, nach Deinem Willen,
die Wesen leiten, die durch Dich sind.

Gelobt seist Du, Herr,
durch Schwester Quelle:
Wie ist sie nütze in ihrer Demut,
wie köstlich und keusch!

Gelobt seist Du, Herr,
durch Bruder Feuer,
durch den Du zur Nacht uns leuchtest.
Schön und freundlich ist er am wohligen Herde,
mächtig als lodernden Brand.

Gelobt seist Du, Herr,
durch unsere Schwester, die Mutter Erde,
die gütig und stark uns trägt
und mancherlei Frucht uns bietet
mit farbigen Blumen und Matte..

Gelobt seist Du, Herr,
durch die, so vergeben um Deiner Liebe willen
Pein und Trübsal geduldig tragen.
Selig, die's überwinden im Frieden:
Du, Höchster, wirst sie belohnen.

Gelobt seist Du, Herr,
durch unsern Bruder, den leiblichen Tod;
ihm kann kein lebender Mensch entrinnen.
Wehe denen, die sterben in schweren Sünden!

Selig, die er in Deinem heiligsten Willen findet!
Denn Sie versehrt nicht der zweite Tod.
Lobet und preiset den Herrn!
Danket und dient Ihm in großer Demut!

Gebet vor dem Kreuzbild von San Damiano

Höchster, glorreicher Gott,
erleuchte die Finsternis
meines Herzens
und schenke mir rechten Glauben,
gefestigte Hoffnung, vollendete Liebe
und tiefgründende Demut.
Gib mir, Herr,
das rechte Empfinden und Erkennen,
damit ich deinen heiligen und wahrhaften Auftrag erfülle,
den du mir in Wahrheit gegeben hast.
Amen.

Segensgebet für Bruder Leo

Der Herr segne und behüte dich.
Er zeige dir sein Angesicht und
erbarme sich deiner.
Er wende dir sein Antlitz zu und
schenke dir den Frieden.
Der Herr segne dich.

Lobpreis Gottes

Du bist der heilige Herr, der alleinige Gott,
der du Wunderwerke vollbringst
Du bist der Starke. Du bist der Große.
Du bist der Erhabenste. Du bist mächtig,
du heiliger Vater, König des Himmels und der Erde.
Du bist der dreifaltige und eine Herr, Gott aller Götter.
Du bist das Gute, jegliches Gut, das höchste Gut,
der Herr, der lebendige und wahre Gott.
Du bist die Weisheit.
Du bist die Demut.
Du bist die Geduld.
Du bist die Schönheit.
Du bist die Milde.
Du bist die Sicherheit.
Du bist die Ruhe.
Du bist unsere Hoffnung.
Du bist die Freude und Fröhlichkeit.
Du bist die Gerechtigkeit.
Du bist das Maßhalten.
Du bist all unser Reichtum zur Genüge.
Du bist die Schönheit.
Du bist die Milde.
Du bist der Beschützer.
Du bist der Wächter und Verteidiger.
Du bist die Stärke.
Du bist die Zuflucht.
Du bist unsere Hoffnung.
Du bist unser Glaube.
Du bist unsere Liebe.
Du bist unsere ganze Wonne.
Du bist unser ewiges Leben:
großer und wunderbarer Herr,
allmächtiger Gott, barmherziger Retter.

Der Gruß des Hl. Franziskus an die Gottesmutter

Sei gegrüßt, Herrin, heilige Königin, heilige Gottesmutter Maria,
du bist Jungfrau, zur Kirche gemacht und erwählt vom heiligsten Vater im Himmel,
die er geweiht hat mit seinem heiligsten geliebten Sohn und dem Heiligen Geiste, dem Tröster;
in der war und ist alle Fülle der Gnade und jegliches Gute.
Sei gegrüßt, du sein Palast.
Sei gegrüßt, du sein Gezelt.
Sei gegrüßt, du seine Wohnung.
Sei gegrüßt, du sein Gewand.
Sei gegrüßt, du seine Magd.
Sei gegrüßt, du seine Mutter.
Und seid gegrüßt, ihr heiligen Tugenden alle,
die durch die Gnade und die Erleuchtung des Heiligen Geistes
in die Herzen der Gläubigen eingegossen werden,
um sie aus Ungläubigen zu Gott getreuen Menschen zu machen.

Ein Gebet, das dem Hl. Franziskus zugeschrieben wird

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo der Irrtum herrscht;
dass ich den Glauben bringe, wo der Zweifel drückt;
dass ich die Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo die Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten:
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer da hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen,
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.
Amen.

Gruß an die Tugenden

Sei gegrüßt, Königin Weisheit,
der Herr erhalte dich mit deiner Schwester,
der heiligen reinen Einfalt.

Herrin, heilige Armut,
der Herr erhalte dich mit deiner Schwester,
der heiligen Demut.

Herrin, heilige Liebe,
der Herr erhalte dich
mit deiner Schwester,
dem heiligen Gehorsam.

Ihr hochheiligen Tugenden,
euch alle erhalte der Herr,
von dem ihr ausgeht und herkommt.

Keinen einzigen Menschen gibt
es auf der ganzen Welt,
der eine von euch haben könnte,
wenn er nicht vorher stirbt.

Wer eine hat und die anderen
nicht verletzt, der hat alle.

Und wer eine verletzt,
der hat keine und verletzt alle.

Und jede einzelne macht Laster
und Sünden zuschanden.

Die heilige Weisheit macht den Satan
und all seine Bosheiten zuschanden.

Die reine heilige Einfalt
macht alle Weisheit dieser Welt
und die Weisheit des Leibes zuschanden.

Die heilige Armut macht die Begehrlichkeit
und den Geiz und die Sorgen
dieser Weltzeit zuschanden.

Die heilige Demut macht den Stolz
und alle Menschen,
die in der Welt sind,
und ebenso alles,
was in der Welt ist, zuschanden.

Die heilige Liebe macht alle teuflischen
und fleischlichen Versuchungen
und alle fleischlichen Ängste zuschanden.

Der heilige Gehorsam macht alles leibliche
und fleischliche Verlangen zuschanden
und hält seinen Leib abgetötet,
damit er dem Geiste gehorche
und seinem Bruder gehorche;
und er [der Mensch] ist untergeben und
untertan allen Menschen, die in der Welt sind,
und nicht nur allein den Menschen,
sondern auch allen wilden und ungezähmten Tieren,
damit sie mit ihm tun können,
was nur immer sie wollen,
soweit es ihnen von oben herab,
vom Herrn, gegeben ist.

Preisgebet zu allen Horen

Heilig, heilig, heilig ist der Herr,
der allmächtige Gott,

der ist und der war und der kommen wird.
Und laßt uns ihn loben
und über alles erheben in Ewigkeit.

Würdig bist du, Herr,
unser Gott, zu empfangen Lob,
Herrlichkeit und Ehre und Preis.
Und lasst uns ihn loben
und über alles erheben in Ewigkeit.

Würdig ist das Lamm,
das geschlachtet worden ist,
zu empfangen die Macht und Gottheit
und Weisheit und Stärke und Ehre
und Herrlichkeit und Lobpreis.
Und lasst uns ihn loben
und über alles erheben in Ewigkeit.

Lasst uns preisen den Vater
und den Sohn mit dem Heiligen Geist.
Und lasst uns ihn loben und über alles
erheben in Ewigkeit.

Preiset den Herrn,
alle Werke des Herrn.
Und laßt uns ihn loben und
über alles erheben in Ewigkeit

Lobpreiset unseren Gott,
ihr seine Diener alle
und die ihr Gott fürchtet,
Kleine und Große
Und lasst uns ihn loben
und über alles erheben in Ewigkeit.

Loben sollen ihn, den Glorreichen,
Himmel und Erde.
Und lasst uns ihn loben und über alles
erheben in Ewigkeit.

Und jegliche Kreatur, die im Himmel
und auf der Erde und unter der Erde ist,
und das Meer, und was in ihm sich befindet.
Und lasst uns ihn loben
und über alles erheben in Ewigkeit.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und dem Heiligen Geist.
Und lasst uns ihn loben und über alles
erheben in Ewigkeit.

Wie es war im Anfang,
so auch jetzt und allezeit
und in der Ewigkeiten Ewigkeiten. Amen.
Und lasst uns ihn loben und über alles
erheben in Ewigkeit.

Gebet:
Allmächtiger, heiligster, erhabenster
und höchster Gott,
du alles Gut,
höchstes Gut, ganzes Gut,
der du allein der Gute
bist dir wollen wir erweisen alles Lob,
alle Herrlichkeit, allen Dank, alle Ehre,
allen Preis und alles Gute.
Es geschehe! Es geschehe!
Amen.