Regionalgruppe Nordschwarzwald

Unsere Gruppe besteht momentan aus vier Personen. Uns gibt es erst seit einigen Monaten.
Wir treffen uns einmal im Monat samstags, meistens von 10.00-12.00 Uhr, im Gemeindesaal von St. Elisabeth in Pforzheim. Nordschwarzwald

    Der Inhalt unserer Treffen besteht aus:
  1. Leben teilen, jeder erzählt von sich, was wir auf dem Herzen haben.
  2. Bibelteilen zum Sonntagsevangelium
  3. Gebet
  4. Brot und Traubensaft teilen
  5. Impuls von Franziskus oder Klara
  6. Abschluss mit Segen

Wir sind eine offene Gruppe, so dass Interessierte dazu kommen können, um mal unverbindlich rein zu schnuppern.
Wir sind zwischen 50 und 60 Jahre alt, aber aufgeschlossen auch für andere Altersgruppen.

Alle franziskanisch interessierte Menschen sind Herzlich Willkommen!

Kontakt:

Markus Schuetz

✉: fam.mschuetz@t-online.de

800 Jahre Franziskaner*innen in Augsburg

Barfuß im Herzen der Stadt – 800 Jahre Franziskaner*innen in Augsburg

Am Vormittag des „Tages der franziskanischen Weggemeinschaften“ trafen wir in der Evangelischen Barfüßerkirche und ihren Nebengebäuden ein und wurden dort bei noch überschaubarem Andrang herzlich begrüßt.


Wir besichtigten die einzelnen Stationen eines Weges durch den Kreuzgang des ehemaligen Franiskanerinnenklosters mit franziskanischen Impulsstationen zum Thema „Barfuß wie Franziskus“


Der herrliche Innenhof lud zum Verweilen und zur Begegnung ein.


Aus dem Innenhof bekamen wir einen ersten Blick auf die alte Barfüßerkirche.

In diesen ehemaligen Klostergebäuden leben die Evangelische Pfarrerin Gesine Beck und Sr. Veronika Görnert und Sr. Martha Dirr von den Dillinger Franziskanerinnen, die dort den neuen Konvent San Damiano, eröffnet haben.


In der Kirche probte schon ein Kinderchor für das Musical „Franziskus“, das am morgigen Sonntag aufgeführt werden sollte.


Das gemeinsame Mittagsgebet fand dann schon mit vielen Franziskanerinnen und Interessierten im herrlichen Innenhof des Klosters der Franziskanerinnen von Maria Stern, wenige Schritte von der Barfüßerkirche entfernt, statt.

Zum Schluss des Mittagsgebets sangen wir das Jubiläumslied von Helmut Schlegel „Barfuß wie Franziskus“, das unter folgendem Link zu finden ist: Barfuß wie Franziskus - YouTube

Nach einem stärkenden Mittagessen in der Sonne konnten wir bei den Franziskanerinnen von Maria Stern auch kunstvolle Darstellungen zu Franziskus vom Anfang bis heute bestaunen.


In dem dortigen Vortragssaal fand dann der Workshop zu den Farben des franziskanischen Charismas: Franz – Klara – Elisabeth mit Br. Niklaus Kuster statt.
Sr. Martha begrüßte ihn am Anfang und dankte ihm am Ende unter großem Applaus sehr herzlich.

Die Präsentation dazu wird noch unter einem Link zur Verfügung gestellt. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden.


Um 18.00 Uhr schloss dann der reiche Tag mit einem Abendgebet in der Barfüßerkirche unter der Leitung von Sr. Veronika. Den Veranstalterinnen überbrauchte ich die Grüße alle Vivere-Mitglieder, von denen sie noch nichts gehört hatten. Nur Br. Niklaus kennt natürlich Vivere und lässt alle Mitglieder wieder von ihm grüßen.

Am Sonntag, 3.10. feierten wir den Evangelischen Ernte-Dank-Gottesdienst mit Pfarrerin Gesine Beck in der Barfüßerkirche mit, die sich sehr über diese evangelisch-franziskanische Verbundenheit freute. Für den Abend war dann die gemeinsame Transitusfeier in der Barfüßerkirche geplant. Leider mussten wir schon gegen Mittag die Rückfahrt nach Pforzheim antreten.

Kurzbericht von Markus Schütz, Vivere-Gruppe Nordschwarzwald in Pforzheim
über die Teilnahme an den beiden Tagen 2. und 3. 10. 2021 der Festwoche vom 1.-8.10.2021 in Augsburg